Raus aus der Wohnung –

sicher durch ein digitales Übergabeprotokoll

 

Hallo liebe Leser,
heute beschäftigen wir uns mit einem Thema, dass viele von euch kennen werden: Die Rückgabe der Wohnung an den Vermieter.


Wohnungsübergaben sind eine schwierige Aufgabe. Der alte Mieter möchte eigentlich schnell aus der Wohnung hinaus, während der neue Mieter es kaum erwarten kann in die neue Wohnung einzuziehen. Dazwischen steht der Vermieter, der den Zustand der Wohnung überprüfen möchte. Und dieser kontrolliert die Wohnung meist anhand einer Checkliste.


Warum braucht man ein Übergabeprotokoll?
Für diesen Zweck findet man Online unzählige Vorlagen, jedoch ist gesetzlich keine Überprüfung vorgeschrieben. Auch das Übernahmeprotokoll selbst ist gesetzlich nicht vorgeschrieben, sondern lediglich eine Empfehlung verschiedener Institutionen und Vereine. Ratsam ist eine Überprüfung anhand einer detaillierten Checkliste allemal, da Schäden, Mängel und Dysfunktionen in der Wohnung meist nicht auf den ersten Blick ersichtlich sind.


Rechtlich gilt ein Übernahmeprotokoll als Beweismittel vor Gericht und sollte daher unbedingt am Ende jeder Besichtigung sowohl von Mieter als auch Vermieter unterschrieben werden. Es gelten jedoch nur all jene Punkte, die schriftlich im Übergabeprotokoll festgehalten wurden. Daher kann es nur helfen, wenn bei Übergabe eine Reihe von Fotos von den Räumlichkeiten gemacht und dem Protokoll hinzugefügt werden.


Unterschiedliche Vermieter sind bei der Kontrolle nicht immer gleich gründlich. Auch welche Checklisten verwendet werden kann nicht allgemein gesprochen werden. Einige Punkte finden sich in den Übergabeprotokollen dennoch immer wieder. Unter anderem sollten folgende Punkte in keinem Protokoll fehlen:

  • Anschrift des Objekts / Objektnummer
  • Anwesende Personen / Zeugen
  • Datum und Uhrzeit
  • Beurteilung des Zustandes der Wohnung (nach Räumen getrennt)
  • Die Zählerstände für Strom, Gas, Wasser oder Fernwärme
  • Die Anzahl der übergebenen Schlüssel (mit Schlüsselnummer)
  • eventuell sonstige Bemerkungen

Sind diese allgemeinen und wichtigen Punkte notiert, sollte als nächstes die gesamte Wohnung geprüft und der Zustand genauestens dokumentiert werden. Im Laufe dieser Prüfung wird eine schriftliche Liste der Mängel und Beschädigungen erstellt. Darüber hinaus ist es hilfreich, Fotos von allen Mängeln zu machen und diese dem Protokoll anzufügen. So kann jederzeit nachvollzogen werden, welche Fehler bereits zum Zeitpunkt des Einzugs bestanden und welche nicht.
TIPP: Während der Kontrolle sollten immer mindestens der Vermieter als auch der Mieter anwesend sein. Weitere Personen können als Zeugen hinzugezogen werden, denn wie auch in anderen Bereichen gilt auch hier: Vier Augen sehen mehr als Zwei. Wichtig: Auch Zeugen müssen das Protokoll unterschreiben, ansonsten ist ihre Aussage im Ernstfall nicht relevant.


Übergabeprotokoll ok – aber was steht drin??
Wie eingangs erwähnt, gibt es keine allgemein gültigen Punkte die es zu kontrollieren gilt. Vielmehr muss jedes Objekt für sich betrachtete werden. Eine Altbauwohnung hat alte Fenster, eine Dachgeschosswohnung hat schräge Balken und eine Wohnung am See hat höhere Schimmelgefahr.


Welche Punkte also prüfungsrelevant sind, muss von Objekt zu Objekt abgeschätzt und entschieden werden. Generell sollte die Prüfung bei Tageslicht gemacht werden, denn so werden weniger Fehler / Mängel übersehen.


Im Folgenden werden nun einige Punkte genannt, die im Großteil der Objekte zu finden sind. Normalerweise gibt es pro Kategorie noch viele Punkte mehr, die geprüft werden müssen.

Decken & Wände
Löcher in den Wänden
Farbe der Wände einheitlich / je Wand passend?
Im Bad: Sind die Fliesen angebohrt? Ja -> Wie viele?

Fenster & Türen
Schließen die Fenster und Türen richtig? Sind sie dicht?
Sind die F & T unbeschädigt?

Fußböden
Holzfußboden: Belag vollständig? Nicht zerkrazt? Wasserschaden?
Fliesenboden: Alle Fliesen heil? Fliesen vollständig? Fugen sauber?
Teppichboden: Teppich sauber? Teppich vollständig?

Heizung & Therme
Funktioniert die Heizung? Wie alt sind die Heizkörper?
Welche Therme ist installiert? Wann wurde das letzte Service gemacht?

Elektroanschlüsse
Funktionieren alle Steckdosen / Schalter / Lampen?
Funktioniert der Anschluss für den Herd? In welchem Zustand ist der Schaltkasten?

Mobiliar
In welchem Zustand ist die Küche? Wie sieht der Herd / Ofen aus?
Kühlschrank innen sauber? In welchem Zustand sind die Sanitäranlagen?
Wie sehen die Armaturen in Bad / WC / Küche aus? Wie sieht die Duschwand aus?
Wie sieht das innere des Wasserkastens aus?
Gibt es vorinstallierte Schränkte / Wohnwand?

Garten & Garage
Wie sieht der Baumbestand aus? Gibt es Gartengeräte zur allgemeinen Nutzung?
Funktioniert das Garagentor? Wie sehen Wände / Decke der Garage aus?

Dies ist nur eine beispielhafte Aufzählung zu kontrollierender Punkte. Wichtig ist es, jeden Raum detailliert zu prüfen. Je genauer geprüft & dokumentiert wird, umso besser lassen sich zu einem späteren Zeitpunkt Probleme & Missverständnisse vermeiden und es kommt zu keinen Schuldzuweisungen bzw. im schlimmsten Fall sogar Schadensersatzforderungen.

 

Wie Testify bei der Wohnungsübergabe helfen kann
Zwar sind Übergabeprotokolle gesetzlich nicht vorgeschrieben, rechtlich sind sie dennoch besonders wichtig. Anhand dieser entscheiden Richter / Gerichte, wer in einem Streitfall recht behält. Damit ein Richter in jedem Fall auch wirklich objektiv entschieden kann, wie die Rechtslage im speziellen Fall aussieht, sollte das Übernahmeprotokoll möglichst detailliert sein und auch Fotos und andere Informationen enthalten.


Testify hilft dabei, Checklisten digital zu erstellen und auf die jeweiligen Objekte anzupassen. Durch Varianten können die Listen auf mehrere Objekte angepasst und ganz einfach aus einem System heraus verwaltet werden. Bei der mobilen Kontrolle der jeweiligen Objekte kann die Checkliste ganz einfach am Smartphone oder Tablet aufgerufen und durchgearbeitet werden. Fehler & Mängel können einfach als Foto festgehalten werden. Ebenso könnte eine digitale Wohnungsführung im Videoformat für die genaue Dokumentation des Objekts hinzugefügt werden.


Die integrierte Objektverwaltung hilft dabei, Checklisten übersichtlich zu sammeln und zu archivieren. So kann sichergestellt werden, dass an einem speziellen Objekt immer dieselben Punkte kontrolliert und dokumentiert werden. Die Checklisten werden versioniert und revissionssicher abgespeichert. Auch nach Jahren sind die Daten zu einem Objekt noch sicher in der Cloud gespeichert, ganz im Gegensatz zu Listen auf Papier, die erfahrungsgemäß nach etwa 5-7 Jahren im Müll landen.


Die Auswertungsfunktionen können je nach Belieben eingerichtet und verwaltet werden. So kann z.B. ein Dashboard den Zustand einer einzigen Wohnung oder des gesamten Wohnblocks anzeigen. Oder aber beides gleichzeitig.


Zusammenfassung
Wohnobjekte sind langfristige Vermögensgegenstände, deren Besitzer ein Interesse an deren Langlebigkeit haben. Den Zustand dabei genau im Auge behalten zu können ist eine schwierige Aufgabe, da in vielen Fällen der Vermieter selten in die Wohnung kommt. Zwischen den einzelnen Mieterwechseln vergehen im Normalfall Jahre und bei der nächsten Besichtigung weiß niemand mehr, wo welcher Nagel schon da war oder welches Loch in der Wand noch vom Vor-Vormieter stammt. Für diese Aufgabe gibt es Übergabeprotokolle, die leider in Papierform nicht so aussagekräftig bzw. detailliert sind.
Mit Testify können viele dieser Probleme vermieden werden, den die digitalen Daten können jederzeit abgerufen und zum Vergleich herangezogen werden. Das bring Sicherheit für alle Parteien. Und Papierlisten müssen auch nicht mehr gedruckt werden, den die Prüfungen können ganz einfach am Smartphone oder Tablet durchgeführt werden. Getreu unserem Motto – Testify – Einfach, Digital und Simpel



Weiterführende Links:
http://www.immobilienscout24.at/ratgeber/wohnung-suchen/wohnungsuebergabeprotokoll.htmlhttps://ratgeber.immowelt.at/fileadmin/Resources/Public/Redaktion/Umzug/Wohnungsuebergabeprotokoll/Wohnungsuebergabeprotokoll.pdf
http://www.hausverwalter-vermittlung.de/blog/wohnungsuebergabe/
http://www.hausverwalter-vermittlung.de/blog/6-tipps-fur-die-wohnungsubergabe-an-den-vermieter/